Wichtige Information der Schulleitung zu Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht

Liebe Eltern,
im Folgenden möchte ich auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eingehen. Im Hygiene-Plan des Landes Hessen vom 22.04.20 steht:

„Das Robert-Koch-Institut empfiehlt ein generelles Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) in bestimmten Situationen (ÖPNV, Büro) im öffentlichen Raum. Diese Empfehlung ist auch für den Schulbereich sinnvoll. Mit einer solchen Alltagsmaske (textile Bedeckung, Barriere, Behelfsmaske, Schal, Tuch) können Tröpfchen, die man z. B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird. Im Unterricht ist das Tragen von Masken bei gewährleistetemSicherheitsabstand nicht erforderlich.“

Wir halten uns an den Hygiene-Plan des Landes Hessen und sprechen ebenso die Empfehlung aus, eine Maske zu tragen. Kein Kind wird gezwungen, eine Mund-Nasen- Bedeckung zu tragen! Sollten Sie mit dem Tragen der Maske nicht einverstanden sein, teilen Sie es bitte den Klassenleitungen mit. Alle Kinder, deren Eltern mit dem Tragen einer Maske einverstanden sind, werden in der Schule auf die Benutzung der Maske hingewiesen (im Schulgebäude, beim Toilettengang, auf dem Pausenhof). Diese Kinder erhalten von uns auch eine Einmalmaske, wenn sie ihre Maske vergessen haben.

Freundliche Grüße Marc Rosch