Unser Freizeitangebot

Die Verzahnung von Schule und Hort ermöglicht es uns, an das Wissen der Kinder anzuknüpfen und es im Nachmittag zu aktivieren. Non-formelle Bildungsprozesse sind ein wichtiger Bestandteil des Lernerfolgs von Kindern. Wir sehen Bildung im Sinne des Bildungs- und Erziehungsplans als Motor für die kindliche Entwicklung. Kreative Lernprozesse werden bei Kindern durch ihre Emotionen gesteuert und beeinflusst. Kinder lernen am effektivsten, wenn sie sich wohl fühlen und Freude beim Lernen empfinden. Gefühle, die Kinder beim Lernen verspüren, prägen das Verhalten in ihrem lebenslangen Lernprozess.

Die Nachmittagsbetreuung sieht sich nicht als Ort der Aufbewahrung und des Spielens, sondern als ergänzendes Bildungsangebot im System Schule. Gemeinsam bereiten wir die Kinder auf lebenspraktische Fähigkeiten und Fertigkeiten vor. Die Angebote am Nachmittag sollen spielerisch mit Inhalten des Unterrichts verknüpft werden. Kinder sollen die Möglichkeit haben, zu entdecken, zu forschen und zu experimentieren. Sie sollen auf kreative Weise lernen, mit ihrem Wissen umzugehen.

Mit unseren facettenreichen Angeboten werden wir der individuellen Persönlichkeit und den unterschiedlichen Entwicklungsständen der Kinder gerecht. Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere Angebotsstruktur:

  • Funktionsräume und offene Angebote
  • Arbeitsgemeinschaften (AGen)
  • Projekte
  • Ferienbetreuung

Unsere Funktionsräume und offenen Angebote

Im Anschluss an den regulären Unterricht können unsere Funktionsräume mit verschiedenen Themenschwerpunkten von den Schüler*innen genutzt werden. In den Funktionsräumen werden in regelmäßigen Abständen themenbezogene offene Angebote durch die Pädagogen*innen vorbereitet und angeboten. Je nach Personalstand wird in jedem Raum mindestens eine pädagogische Fachkraft als Ansprechperson für die Kinder eingesetzt.

  • Königscafé
  • Spielezimmer
  • Bauraum
  • Bewegungsraum
  • Rollenspielraum
  • Ruheraum
  • Schulhof
  • Kreativ- und Forscherwerkstatt
  • Lesestube
  • Pc-Raum
  • Töpferraum
  • Schulküche
  • Aula

Unsere Arbeitsgemeinschaften

Die Arbeitsgemeinschaften wechseln halbjährlich und jährlich, je nach Interesse der Kinder und den zur Verfügung stehenden Ressourcen.

  • Für die Jahrgänge 2-4 findet in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien der Markt der Möglichkeiten in der Aula statt. Anhand von Plakaten können sich die Kinder über die entsprechenden Angebote informieren.
  • Die Erstklässler sollen zu Beginn im Schulalltag ankommen. Daher können sie sich je nach Angebot erst nach den Herbstferien oder spätestens im 2. Halbjahr einwählen.

Jedes Kind kann sich in maximal zwei AGen pro Halbjahr einwählen. Nach zwei Schnupperterminen ist die Teilnahme für das jeweilige Halbjahr verpflichtend.


Unsere Projekte

Die zeitlich begrenzten Projekte starten nach den Ferien mit einer Laufzeit von 8-10 Wochen.

  • Für die Jahrgänge 2-4 hängen dazu zwei Wochen vor den Ferien Plakate im Spielezimmer aus, damit sich die Kinder dort informieren und in Teilnehmerlisten eintragen lassen können.
  • Die Erstklässler sollen zu Beginn im Schulalltag ankommen, daher können sie sich erst nach Herbstferien einwählen.

Die Anzahl der Projekte ist individuell an die Bedürfnisse der Kinder anzupassen.


Unsere Ferienbetreuung

In der Ferienbetreuung möchten wir den Kindern eine ruhige und entspannte Atmosphäre ermöglichen. Wir möchten uns Zeit nehmen für gemeinsame Mahlzeiten, Ausflüge, Angebote, Projekte, Freundschaften und Konflikte, die im Schulalltag oftmals nicht die notwenige Aufmerksamkeit finden. Wir möchten den Kindern Vertrauen, Sicherheit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl vermitteln, indem wir uns bewusst Zeit für eine positive Gesprächskultur, begleitete Konflikte und glückliche Momente nehmen.

Angebote/Ausflüge: Individualität und Partizipation der Kinder sind uns in der pädagogischen Ausgestaltung des Angebots wichtig. Wir lassen die Kinder an der Gestaltung des Ferienprogramms teilhaben, in dem wir ihre Wünsche und Ideen berücksichtigen, denn jedes Kind ist auf seine Weise wunderbar und einzigartig. Aus diesem Grund bieten wir neben täglichen Ausflügen parallel ein offenes Programm in den Horträumlichkeiten an. Kinder und Eltern wählen gemeinsam aus, an welcher Freizeitaktivität ihr Kind jeweils teilnehmen möchte.

Frühstücksbuffet: Für einen guten Start in den Tag möchten wir den Kindern täglich in der Zeit von 9-10 Uhr eine offene Frühstückszeit in Form eines bunten Buffets ermöglichen. Dabei legen wir Wert auf eine gesunde Ernährung. Das Buffet wird gemeinsam mit den Kindern zur Vermittlung lebenspraktischer Fähigkeiten vorbereitet. Weiterhin möchten wir den Kindern einen bewussten Umgang mit Lebensmitteln vermitteln und ein Bewusstsein für ein verhältnismäßiges Mengenverständnis entwickeln.