Bühne dunkel – Vorhang – Licht!

Die Probenwoche vom 25.10.-29.10.2021 in der

Montessori Theaterschule Déja-vu

Die intensive Probenwoche hat uns komplett in Atem gehalten. Nachdem wir uns jeden Morgen (!) getestet haben, waren wir von Montag bis Freitag in der Theaterschule und haben 4 Stunden intensiv gearbeitet. Spannend, was alles dazu gehört, damit eine Aufführung gelingt. Neben den Durchlaufproben auf der Bühne wurden alle Bereiche des Theaters, die für eine Aufführung elementar sind, trainiert:

Tanztraining in den Klassen, in Kleingruppen oder auch einzeln bei Annika,

Sprechtraining und Ausdruck in der Kleingruppe bei Ilka,

Mimik-und Gestikübungen mit Lara und Petra,

Licht, Ton- und Technikproben auf der großen Bühne mit Patrick,

Kostümanprobe und Maske in der Schneiderei,

Bühnenbildbau und Requisite im Gewölbekeller.

Jeden einzelnen Tag der Woche hat das gesamte Team der Theaterschule die Kinder über den Vormittag intensiv trainiert. Bei der Erarbeitung war neben der großen Spielfreude auch das Einhalten größter Disziplin und beim Proben über mehrere Stunden das Einhalten absoluter Ruhe wichtig, um in Konzentration zu bleiben. Nur so kann es gelingen. Dass Theaterspielen nicht nur toll Verkleiden, ein bisschen Text lernen und auf einer Bühne stehen ist, haben alle Kinder erfahren und in dieser Woche lernen können.

Besonders spannend war, dass wir in jeder Klasse Kinder sehen und erleben durften, die auf der Theaterbühne richtig aufgeblüht sind und uns völlig neue Seiten von sich präsentiert haben. Auch die Kinder haben sich dabei anders kennen gelernt und neu wahrnehmen dürfen.

Es sind dabei zwei ganz unterschiedliche Stücke entstanden, die wir am 16. und 17.11.2021 für das Königstor und die Eltern der Kinder aufführen werden.

Wir freuen uns alle, dass wir diese Projektwoche erleben durften. In den nächsten zwei Wochen müssen wir weiter die Text üben und erwarten dann mit großer Spannung die Aufführungswoche …